Freiwillige Feuerwehr Landringhausen
Home Über uns Bilder Download
Wann 05.01.2017 15:34 Uhr 02.02.2017 11:24 Uhr 04.02.2017 05:23 Uhr 15.02.2017 13:15 Uhr 16.03.2017 11:39 Uhr 18.04.2017 18:00 Uhr 26.07.2017 10:02 Uhr 26.07.2017 17:30 Uhr 30.09.2017 18:28 Uhr 05.10.2017 15:09 Uhr
Was Ausgelöste Brandmelde- anlage Ausgelöste Brandmelde- anlage Brennende Müllcontainer Ausgelöste Brandmelde- anlage Ausgelöste Brandmelde- anlage Umgestürzter Baum Ausgelöste Brandmelde- anlage Unterstützung Hochwasser Keller unter Wasser Besetzung ELO
Wer Landringhausen, Groß Munzel, Holtensen, Barrigsen Landringhausen, Groß Munzel, Holtensen, Barrigsen Landringhausen, Groß Munzel Landringhausen, Groß Munzel, Barrigsen, Großgoltern Landringhausen, Groß Munzel, Holtensen, Barrigsen Landringhausen Landringhausen, Groß Munzel, Holtensen, Barrigsen Landringhausen, Großgoltern Landringhausen, Groß Munze Stadtfeuerwehr
Meldung Nach Erkundung wurde die Anlage zurück gestellt und blieb in ruhe. Somit kein Einsatz für die Feuerwehr. Nach Erkundung wurde die Anlage zurückgestellt und an eine Fachfirma übergeben. Um 5:23 Uhr wurden wir zu zwei brennenden Papiercontainern in die Straße Am Deichfeld alarmiert. Trotz des schnellen eingreifens sind beide Container vollständig ausgebrannt. Die Feuerwehr Landringhausen war mit 14 Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen an der Einsatzstelle. Einsatzmeldung: Am 15.02.2017 um 13:15 Uhr wurden die Feuerwehren des Löschbezirks Groß Munzel zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage eines Gewebebetriebs in Groß Munzel alarmiert. Nachdem die Zugangstür des betroffenen Bereiches geöffnet war, wurde hier eine Rauchentwicklung festgestellt. Daraufhin ließ Einsatzleiter Dennis Schönfelder 2 Feuerwehrleute mit Atemschutzgeräten zur Erkundung vorgehen. Da kurz vor der Alarmierung der Strom in Groß Munzel und Landringhausen ausgefallen war, weshalb die Sirenen nicht funktionierten, wurden diese nochmals ausgelöst. Zusätzlich wurde die Feuerwehr Großgoltern alarmiert, um ausreichend Atemschutzgeräteträger zur Verfügung zu haben. Diese verblieben im Feuerwehrhaus in Bereitschaft, brauchten nicht mehr ausrücken. Als Ursache für die Rauchentwicklung wurde ein Schaltschrank in einem Traforaum ausgemacht. Hier konnten keine offenen Flammen und nach Kontrolle mit der Wärmebildkamera, auch keine hohen Temperaturen mehr festgestellt werden. Im Anschluss kam ein Drucklüfter zum Einsatz, um den Gebäudeteil rauchfrei zu bekommen. Die Einsatzstelle wurde an Mitarbeiter der AVACON übergeben. Am Einsatzort waren die Feuerwehren aus Groß Munzel, Barrigsen, Landringhausen, ein RTW des ASB Barsinghausen und die Polizei mit 7 Fahrzeugen und 28 Einsatzkräften. Quelle: Henk Bison, Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadtfeuerwehr Barsinghausen Kein Einsatz für die Feuerwehr. Gegen 18 Uhr rief ein besorgter Landringhäuser unseren Ortsbrandmeister an und meldete einen Baum in seinem Garten, der drohte auf die Fassade und den Zaun des Nachbarhauses zu stürzen. Auf dem kurzen Dienstweg wurden über unsere Whats App-Gruppe fünf weitere Kameraden aktiviert, die sich im Feuerwehrhaus einfanden und zur Einsatzstelle fuhren. Vor Ort wurde der Baum gegen weiteres Abstürzen gesichert und per Motorsäge entfernt. Nach 45 Minuten war der Einsatz beendet. Kein Einsatz für die Feuerwehr. Wir waren mit insgesamt sechs Kameraden, dem MTW aus Großgoltern und Landringhausen sowie dem Wechselladefahrzeug der FTZ(Feuerwehr Technische Zentrale) Ronnenberg bis 23:15 Uhr zur unterstützung im Hochwassergebiet Hildesheim. Aufgrund der Unwettersituation arbeiteten wir insgesamt vier Einsatzstellen ab. Aufgrund der Unwetterlage wurde die ELO (Einsatzleitung vor Ort) in der Stadt Barsinghausen zur entlastung der Leitstelle besetzt.
Einsätze 2017